HOME PROJEKT AKTIONEN TERMINE SPENDEN KONTAKT REISEN ASTA VIDEOS

 

Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Berichte
Leitung
Fotos
Patenschaften
 
„ASTA“ Jugendzentrum Shkoder

 


Jahresbericht 2009


 
Organisation ASTA  

Address:

Lagja: Perlat Rexhepi

Rruga: Luigj Gurakuqi  
Shkoder  
ALBANIA  

Tel.(Office): +355 22 241978
Mob.: +355 68 21 68 286  
email: asta_shkoder@yahoo.de

www.shs-albanien.at

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 10 Uhr bis 19 Uhr

Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück und möchten uns bei unseren Freunden, Subventionsgebern und allen Mitarbeitern recht herzlich bedanken. Besonders danken möchten wir der „Firma Omicron“, dem Verein “Schüler helfen Schülern“, dem  „Lernlabor“ sowie allen weiteren Sponsoren, dass sie uns die Treue halten und das Zentrum tatkräftig unterstützen, um dem Jugendzentrum und die darin beinhaltete Jugendarbeit weiterhin zu ermöglichen.

Danke an unseren Internetbetreuer Bruno Bereuter, der es schaffte, dass man “Asta”  mit der neuen Homepage in die unendliche Welt des Internets einzuklicken kann.

Unser „ASTA-Team“

Leiterin: Alfrida Alekaj                     Vertreterin/Lehrerin: Angela Luka

Grundschullehrerin: Lucia Alekaj      Lehrerin: Orieta Cungu

Sozialarbeiterin: Romila Doci            Mathematiklehrer: Kole Guraziu

Küchenaushilfe: Keno Pelinci

Das Jugendzentrum „Asta“ und sein Team steht allen bedürftigen Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Bezirk Shkoder zur Verfügung und wird daher von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren sowie jungen Erwachsenen besucht.

Somit verstehen wir uns als interkulturelles Zentrum für Kinder in sozialer und ökonomischer Not, die im Asta-Zentrum miteinander leben, lernen……usw., insbesondere gilt das auch für Mädchen und Burschen, die in den letzten 20 Jahren aus den Bergen in die Stadt Shkoder zugewandert sind.

Die Kinder und Jugendlichen im unserem Zentrum gehören alle zu einer sozial ärmeren Schicht, und wir versuchen sie intellektuell, sozial und erzieherisch bestens zu unterstützen.

Die Arbeitsgruppen bestehen aus:

Schulkindern (Mädchen und Jungen)

Lehrlingen

Arbeitssuchenden

INHALTLICHE ZIELSETZUNGEN:

Nachhilfeunterricht durch ausgebildete Lehrkräfte

Der Unterricht erfolgt in Form von Einzel- und Gruppenunterricht von qualifizierten Lehrkräften.

Lebenshilfe und kompetente Beratung durch eine Sozialarbeiterin

Kinder und Jugendliche werden bei der Umsetzung von Initiativen in der Schule und ihrem Wohnumfeld unterstützt, um das Selbsthilfepotential zu aktivieren und zu stärken.

Öffentlichkeit für die Kinder und Jugendlichen

Durch aktuelle und konkrete Beispiele versuchen wir den Kindern und  Jugendlichen eine Orientierung für die Öffentlichkeit im Leben zu vermitteln.

Eigenständigkeit, Eigenverantwortung und Emanzipation

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Erfahrungen abseits des Alltags zu sammeln und dabei neue Seiten an sich zu entdecken.

Kinder und Jugendliche lernen, sich für ihre Ideen und Wünsche zu engagieren, sie übernehmen Verantwortung für ihre Zukunft. Dadurch wird ihre Selbständigkeit und Eigenverantwortung gefördert.

Umgang zwischen Mann und Frau im täglichen Leben

Ein ganz heikles Thema in der albanischen Gesellschaft! Deshalb versuchen wir durch interaktives miteinander Reden und offene Diskussionen zu einer Verbesserung der albanischen Mentalität im Verhältnis der Geschlechter zu einander zu verhelfen.  

Förderung sozialer Kompetenzen

Wir erwecken bei Kindern und Jugendlichen die Bedürfnisse anderer zu respektieren und bei Unstimmigkeiten eine Übereinstimmung zu finden. Soziales Lernen findet auch während unseren Freizeiten (Sommerlager, Ausflüge) statt. Die Kinder und Jugendlichen lernen insbesondere am Modell der LeiterInnen.  

Das tägliche Anbieten einer warmen Mahlzeit ist ein Zeichen der Nächstenliebe und der Fürsorge.

Bei uns bekommen die  Kinder und Jugendlichen aber nicht nur eine warme Mahlzeit, sondern auch viel Geborgenheit und Liebe. Ganz selbstverständlich helfen uns die Kinder dafür beim Kochen, Backen, Vorbereiten gemeinsamer Feste, dem Aufräumen……….usw.

Arbeitsbeschreibung

Wie jedes Jahr ist es uns Betreuerinnen ein Anliegen, einen kurzen Rückblick über die Schwerpunkte  vom Jahr 2009 zu geben.

Die Gründe, warum uns das nach wie vor ein großes Anliegen ist, liegen auf der Hand:

Sehr oft werden Kinder in der albanischen Gesellschaft benachteiligt und erleben diese Form der Benachteilung auch in ihrem täglichen Leben. Durch Liebe, Fürsorge, Zuhören und liebevollem Zusammenleben versuchen wir die Kinder und Jugendlichen nach den Prinzipien der Gleichberechtigung zu erziehen.  Wir versuchen mit unserer täglichen Arbeit einen Baustein in diese Richtung zu setzen.

Besonders schön und wertvoll empfinden wir die intensiven  Gespräche und Diskussionen, die sich während des gemeinsamen Kochens oder dem kreativen Arbeiten auftun. In diesem Rahmen wird  Nähe und Vertrautheit geschaffen, die ansonsten den Mädchen und den Jungen fehlen. Ein weiteres Highlight in diesem Jahr waren die Englisch- und Fotografiekurse, sowie das  von den Kindern selbst organisierte Konzert .

In diesem Sinne hoffen wir mit der Arbeit  im  Jahr 2010 da weitermachen zu können, wo wir im Jahr 2009 aufgehört haben.

Gespräche führen – Spielen – kreatives Arbeiten – Tanzen – Kochen – gemeinsames Essen -

Umweltschutz – durch Spiele Lösungen finden – Familienbesuche – gemeinsame Ausflüge –

Konflikte gewaltfrei austragen -  Probleme anschauen und bewältigen lernen.